Trächtigkeitstagebuch

Ich freue mich, dass ihr meine Homepage und das Trächtigkeitstagebuch besucht. Ihr erhaltet hier einige Informationen über mich, meine vierbeinigen Wegbegleiter sowie meiner Zucht.
Ich wünsche euch viel Freude beim Lesen und lade euch herzlich ein, am Wunder des Lebens teilzunehmen!
Egal wie lange man züchtet, das Fieber bleibt unverändert, wenn es um die Planung des nächsten Wurfes und um die Geburt dieser kleinen Wunder geht! In Caras und meinem Tagebuch möchte ich euch einen kleinen Einblick über die Trächtigkeit, bis hin zur Geburt geben. Den „neuen,“ in Erwartung stehenden Welpeneltern, ……  möchte ich die Wartezeit etwas verkürzen und versuchen euch die Möglichkeit zum mitfiebern geben!

Tagebuch über eine hoffentlich werdende Hundemama!!!

Ich habe eine freudige Botschaft zu verkünden. Cara wurde von Akaij belegt. (28.02.2020) Es war ein völlig natürlicher und harmonischer Deckakt, mit 15 minütigem Knoten! Was geschieht nun in Cara‘s Bauch??? Akaij‘s Spermien sind unterwegs zu Caras Eileitern und kommen im Laufe des Tages dort an! Dort warten hoffentlich viele kleine Eizellen auf die „muntere wilde Bande“! Oh, wie wäre das schön!!!

Damit ihr euch einen kleinen Eindruck über die Entwicklung eines Hundeembryos machen könnt, habe ich hier mal eine Zeichnung eingestellt, auf der man dies sehr gut ersehen kann!


Wenn man die rasante Entwicklung eines Hundebabys sieht, kann man auch als Laie nachvollziehen, warum jeder einzelne Tag den die Welpen im Mutterleib verbringen, so wichtig ist! Was sind schon 63 Tage?

29.02.2020 (1. Tag nach dem Decken) mein kleiner heißer Feger ist noch voller Hormone und versucht ihre Mutter zu decken und zum Spielen aufzufordern. Scheint ihr Gefallen zu haben, das Date mit dem schönen Akaij.

02.03.2020 (3. Tag nach dem Decken) Cara lässt ihre Mutter wieder in Ruhe. Die heimischen Rehe sind nicht mehr so spannend, sie macht jetzt schon einen sehr schläfrigen Eindruck.

04.03.2020 (5.Tag) Caras Appetit ist riesengroß, sie war schon immer ein sehr guter Fresser, aber im Moment inhaliert sie ihr Futter regelrecht, von Essmanieren einer feinen Dame ist sie weit entfernt. Rehe sind zwar immer noch spannend aber das Treiben hat sie eingestellt.

06.03.2020(7. Tag) Cara hat ein neues Hobby. Schlafen!!! Spaziergänge sind zwar spannend, wenn es losgehen soll, nach 10 Metern schwindet aber das Interesse.

Und was machen die befruchteten Eizellen?

Mittlerweile entstehen kleine Hohlräume zwischen den Zellen, damit sind die Eizellen jetzt Blastozysten. Jetzt beginnen sich diese winzigen kleinen Zellen in Form einer Brombeere nur sehr viel kleiner von den Eileitern auf den Weg in den Uterus (zu den beiden Gebärmutterhörnern) zu machen. Kontraktionen der Muskulatur ermöglichen dies. Langsam, aber sicher kommen die kleinen Zellknäule also ihrem „Nistplatz“ näher.

Ca. um den 8. Tag entwickeln sich die Maulbeerkeime zu Blastozysten, ab jetzt spricht man von „Embryos“ und die Embryonen erreichen die Gebärmutter. Am 11. Tag beträgt die Größe dann etwa 0,6 mm. Ab jetzt heißt es wachsen, wachsen, wachsen.

08.03.2020 (9. Tag) Heute trafen wir Caras besten Freund. Die Begrüßung war zwar stürmisch aber außer sich tief in die Augen schauen, war nichts zu machen. Sie ließ sich nur zu einem kurzen, wenig intensiven Spiel erweichen. Das ist sehr ungewöhnlich, hat sie doch sonst die Lauffreudigkeit eines Bordercollis. Ebenso liegt sie sonst stundenlang in ihrer Hecke, damit ihr kein Besucher oder Kumpel entgehen kann, nun liegt sie stundenlang in ihrem Bett eingekuschelt. Dieses kann auch am Wetter liegen, hier regnet es ununterbrochen. Futter wird regelrecht eingeatmet.

10.03.2020 (11. Tag). Heute gibt es nichts Neues zu berichten. Futter wird weiterhin regelrecht eingeatmet, allerdings von beiden Hunden.  Spaziergänge sind lästig und aus Sicht der Damen überflüssig.

Was ist los in Caras Bauch?
10.-17. Tag
Die sich weiter teilenden Embryonen liegen zunächst für ca. fünf bis sieben Tage frei und unregelmäßig in der Gebärmutter. Ihre Größe beträgt am 15.Tag über 1mm, und am 17. Tag über 2 mm. Danach verteilen sie sich gleichmäßig im Gebärmutterhorn.

14.03.2020 (15.Tag) Meine kleine Motte nimmt sich sehr zurück, Spaziergänge sind ein Graus, (wahrscheinlich nicht nur für mich). Früher war Blue die Trödelliese, im Moment schlägt Cara ihre Mum um Längen. Das Essen ist immer noch das größte Highlight und egal was es gibt, es wird in Sekundenschnelle verputzt. Im Moment gibt es viel Quark und Nudeln mit Gemüse, gemischt mit Leinöl und natürlich Fleisch!

17.03.2020 (18. Tag) Keine großen Veränderungen in unserem Rudel. Das Essen schmeckt, egal ob Möhren oder Spinat, alles wird restlos weggeputzt. Hin und wieder lässt die Prinzessin ein kleines Spielchen zu aber auch nur mit den allerbesten Kumpels und dann auch nur von für einen kurzen Moment. Man interpretiert ja schnell etwas in das Verhalten seiner Vierbeiner hinein, aber ich denke, es ist bei den Zuarinern Anfang Mai mit Welpen zu rechnen. Oder doch scheinträchtig??? Man weiß es nicht und Cara schweigt und verbirgt ihr süßes Geheimnis.

Und in Caras Bauch?
18.-21. Tag
Die Einnistung der Embryonen in der Gebärmutter, die Ausbildung der Plazenta beginnt. Jeder Embryo hat jetzt seinen festen Platz. Ihre Größe beträgt etwa 4 mm. Die Entwicklung des Herzens beginnt. (21.Tag)

20.03.2020 (21. Tag) Cara hatte einen Ultraschalltermin bei unser lieben Tierärztin und voller Freude kann ich verkünden…. Cara ist mit Sicherheit trächtig.
Wenn alles nach Plan verläuft, werden die Zwerge um den 1. Mai (+/- 3 Tage) sehnsüchtig von mir erwartet.

25.03.2020 (26. Tag) Es ist ungewohnt Cara so bewegungsunfreudig, geradezu faul zu erleben.  Auf dem Hof ist sie nach wie vor eine zuverlässige Wächterin. Außerhalb ist sie die größte Schlaftablette, die ich jemals hatte. Ihre Mutter hat sich dankbar anstecken lassen. Sobald sie hören, dass ich die Leine in die Hand nehme, verfallen sie schlagartig in eine Art Trance, natürlich bringt das Personal, es nicht immer übers Herz die Hoheiten zu stören. 😉 So genießen beide Damen das schöne Wetter, thronen im Garten und lassen sich die Bäuche von den ersten Sonnenstrahlen wärmen. Was für ein Leben, Hund müsste man sein!

Was geschieht in Caras Bauch?
22.-27.Tag
Der Kopf hat begonnen, sich zu entwickeln und es bilden sich winzige Knospen, aus denen schließlich die Vorderbeine werden (Tag 22). Die Knospen der Hinterbeine entwickeln sich einen Tag später, ebenso die ersten Zeichen der Augen.
Der Embryo beginnt den Kopf nach vorn zu neigen und rollt sich in die klassische Fötenstellung zusammen. Zuerst bildet sich das Neuralrohr, der Vorläufer des Gehirns und Rückenmarks. Während dieser Zeit bilden sich die inneren Organe. Die fötale Zirkulation entwickelt sich und das Herz schlägt. 
Mit 25 Tagen sind die Embryonen in etwa walnussgroß. Die Ohren werden am 26. Tag gebildet, Augenhüllen und Tasthaare bilden sich am 27. Tag. Beine, Pfoten und Zehen, sind zu diesem Zeitpunkt noch schwimmhäutig, aber deutlich erkennbar.entwicklung_tag20

28.03.2020 (29. Tag) Etwas Agilität ist bei Cara zurückgekehrt. Die Mittagsrunde wird zwar nach wie vor mit Protest angetreten, Morgens und Abends hingegen hat sie wieder Spaß an der Bewegung und dem Zeitung lesen. Ich habe die Futtermenge ein wenig erhöht und die Lady genießt ihr Fressen sehr. Sie lässt sich jetzt sehr viel Zeit mit ihrer Ration, was ihre Mutter mächtig aus der Fassung bringt. Blue tanzt um Cara und deren Napf, sie scheint nicht verstehen zu können, wie man so lange für eine Futterration brauchen kann.  Cara genießt dieses Theater und staunt über die Rumba ihrer Mutter und vergisst ihr Fressen… ein Kreislauf. Mir zaubert es immer wieder ein Lächeln ins Gesicht und ich bin dankbar und glücklich über mein kleines gesundes Rudel. 💖

30.03.2020 (31. Tag) Kaum zu glauben aber tatsächlich wahr, das Schlafbedürfnis der werdenden Mama ist weiter angestiegen, ebenso ihr Appetit. So langsam wird sie etwas runder um die Hüften, das Bäuchlein ist fest und man spürt einige kleine Wölbungen unter der Bauchdecke. Ich freue mich riesig auf den Ultraschall am Freitag, mal schauen ob ich schon ein paar Pfötchen entdecken kann. 😍

Und in Caras Bauch?
entwicklung_tag30

Die blau schimmernde Hülle über den Augen dient als Schutz des sich entwickelnden Sehorgans.
Die Zitzen der Hündin beginnen sich aufzurichten und färben sich rosa. Sie hört auf, die Beine anzuziehen, weil das Gewicht ansteigt, die Welpen beginnen sich zu drehen. Es kommt auch zu einem vermehrten Schlafbedürfnis.
Der Fötus durchläuft am 31./32. Tag noch mal eine spannende und heikle Entwicklung. Es kommt zum so genannten Nabelbruch, was bedeutet der Darm wird kurzzeitig aus der Körperhöhle verlagert um schneller wachsen zu können.

01.04.2020 (33. Tag) Die Zuarinermädels sind wohlauf. Cara genießt die extra Zuwendungen und Streicheleinheiten und thront in ihrem zu Hause. Die Hüften werden breiter, sie wirkt weicher. Ihre schlanke Taille gehört jetzt schon der Vergangenheit an und wir haben noch etwa 30 Tage vor uns. Das Gewicht hat sich noch nicht verändert, ich kann also ganz getrost ihrem schmachtendem Blick nachgeben. Ich liebe ihre Gehorsamkeit, die sie gerade im Moment auf jedem Spaziergang zeigt (ich brauche nur noch 3x nach ihr rufen statt 7x). Meine Ungeduld steigt, ich kann den Termin am Freitag kaum erwarten. Die Vorfreude, die kleinen Herzchen schlagen zu sehen ist enorm und wird mich mit Sicherheit wieder erden.

Was ist los in Caras Bauch?
33.-35. Tag
Die Gebärmutter zeigt Ampullen, die um den 33. bis 35. Tag „zusammenfließen“ und zu Schläuchen auswachsen. Die Gebärmutter faltet sich, da der
Platzbedarf der Welpen enorm ist.
Um den 35. Tag ist die Organbildung bei den Welpen abgeschlossen. Bis dahin sind die Welpen äußerst empfindlich. Medikamente, beispielsweise Wurmkuren, Impfungen, Röntgenstrahlen, Überversorgung oder Mangel an Vitaminen sollten jetzt vermieden werden.
Auf negative Einflüsse, auf die Hündin, auch aus der Umwelt, (Düngemittel in Pfützen) sollte man ein besonderes Augenmerk richten, da es sonst zu Fehlbildungen oder zum Absterben der Föten kommen kann!
Am 35. Tag sind die Augen & Ohren fertig entwickelt und die Finger sind separiert.

04.04.2020 (36.Tag) Der aufregende Tierarztbesuch liegt hinter uns. Cara und ihr Nachwuchs hatten wenig Lust auf den Ultraschall. Cara sollte ohne mich in die Praxis,(Corona) dies fand sie weniger schön, sie ließ sich nicht dazu bewegen sich hinzulegen. Im Stehen fand die TÄ einige Welpen, aber die Hoffnung auf ein Gesichtchen oder ein Pfötchen erfüllte sich nicht. Ich durfte dann, mit großem Abstand, doch noch dazu, so konnte ich Cara wenigstens zum liegen bewegen. Leider drehten uns die Welpen alle den Rücken zu. So sahen wir lediglich den Hinterkopf, den Rücken und ein Hinterpfötchen. Der Versuch die Welpen mit dem Ultraschallkopf zum Drehen zu bewegen brachte leider auch keinen Erfolg, die Herrschaften waren wohl zu müde und ließen sich durch uns nicht stören. Typisch Leonberger!  😉
Mal schauen was der nächste Termin am 21.04. bringt.

Und in Caras Bauch?
(37.Tag)
Die Augenlider sind jetzt ausgebildet und die Finger sind vollständig getrennt und gespreizt. Barthaare und Krallen beginnen sich zu entwickeln, ebenso die Form der Handplatte und die Anlage der Augenbrauen. Auch die Hautpigmentation beginnt sich zu entwickeln und ist am 52. Tag abgeschlossen.
Die Föten sehen nun aus wie Hunde, das männliche Geschlecht ist bestimmbar (Tag 35). Sie sind jetzt ziemlich resistent gegen Störungen in der Entwicklung.
Der Herzschlag ist aufgrund der ansteigenden Flüssigkeit in der Gebärmutter nicht mehr länger als Diagnosemethode nutzbar.

entwicklung_tag38

 08.04.2020 (40.Tag) Das letzte Drittel hat begonnen. Jetzt sind es, (in etwa) nur noch 3 Wochen, dann sind sie da, die langersehnten Zuariner D’s. Langsam muss ich mir Gedanken über die Namen machen. Wie schön, dass ich hierbei Unterstützung von den liebenswerten zukünftigen Besitzer habe. ❤
Cara geht es sehr gut. Normalerweise mag sie die Wärme nicht so gerne, im Moment genießt sie mit mir zusammen die ersten warmen Sonnenstrahlen.  Es ist herrlich mit anzusehen, wie sie Kopf und Brust im Schatten hält, das Bäuchlein ganz bewusst in die Sonne streckt und auf dem Rücken, die Beine in der Luft, den Welpen etwas Wärme gönnt. Spaziergänge funktionieren bedeutend besser, wir brauchen etwas länger als gewohnt, aber sie zeigt wieder mehr Freude an der Bewegung. Treffen wir auf Kumpels meiner Damen, schützt sie ihre Flanken und sendet eindeutige Signale. Das Futter schmeckt immer noch vorzüglich. Mittags gibt es immer ein Schälchen Welpenmilch, die förmlich inhaliert wird.
Es läuft alles nach Plan und ich bin sehr dankbar dafür.💖